KG-Sieglar

Das neue Dreigestirn 2017

Das neue Dreigestirn in Sieglar. Foto: dimensionen querdenken

Hintergrund zum neuen Dreigestirn in Sieglar:

Roman Brück – Prinz Roman I.: 40 Jahre alt, verheiratet, eine Tochter, geboren und wohnhaft in Sieglar. Beruf: Vertriebsmitarbeiter beim TÜV Rheinland. Hobbys: Fussball, Junggesellenverein Sieglar, Karneval.

Zitat des designierten Sieglarer Karnevalsprinzen: „1987 hatte ich meinen ersten bewussten Berührungspunkt mit dem Sieglarer Karneval. Mein Onkel und meine Tante stellten in diesem Jahr aus den Reihen der Sportfreunde Sieglar das Prinzenpaar in Sieglar. Schon ab diesem Zeitpunkt hatte ich den Wunsch, eimol Prinz zo sin. Es folgten mein Eintritt in die 1. Große Karnevalsgesellschaft Sieglar und den Junggesellenverein Sieglar (mehr als 20 Jahre im Vorstand). Parallel zu Fußball und Junggesellenverein pflege ich den Karneval Jahr für Jahr.

Es freut mich, dass der Junggesellenverein Sieglar sich dazu entschlossen hat, erstmalig in seiner Vereinsgeschichte ein Dreigestirn in Sieglar zu stellen. Umso mehr ist es mir eine Ehre, diesen Verein als Prinz in der Session 2016/17 zu vertreten.“

Michael Mönning – Jungfrau Michaela: 40 Jahre alt, ledig, geboren und wohnhaft in Troisdorf. Beruf: Logistik-Analyst bei der Adient Ltd. & Co. KG. Hobbys: Lesen, Wandern, JGV-Sieglar, Karneval.

Zitat der designierten Sieglarer Jungfrau: „Es ist mein Kindheitstraum und aus Spaß an der Freude.“

Markus Grommes – Bauer Markus: 40 Jahre alt, verheiratet, eine Tochter, geboren und wohnhaft in Sieglar. Beruf: Straßenbaumeister bei der Stadt Troisdorf. Hobbys: Skifahren, Reisen, JGV Sieglar, Fußball.

Zitat des designierten Sieglarer Bauern: „Frei nach dem Motto „Eimol Löörer Jung, emmer Löörer Jung….!“ mit der Session 2016/17 wird für mich ein großer Traum war, denn mein Herz schlägt für den Karneval.“

Die Adjutanten im neuen Sieglarer Dreigestirn

Tobias Diepenseifen, Manfred Engels, Peter Kraus und Josef Schlotthauer.Adjus im neuen Sieglarer Dreigestirn. Fotos. dimensionen querdenken

Erstmalig in der Sieglarer Vereinsgeschichte wird das Dreigestirn durch den Junggesellenverein „Frohsinn“ Sieglar von 1859 e.V. gestellt. Roman Brück ist zudem Mitglied der 1. Großen Karnevalsgesellschaft Sieglar, die durch eine Abordnung unter Führung ihres Präsidenten Marco Esch und des Senatspräsidenten Matthias Esch präsent war. 

Eigener Angabe nach geht für alle Beteiligten im neuen Lööre Trifolium ein „Kindheitstraum in Erfüllung, auf den sie lange gewartet haben“. Begleitet werden sie durch ein hundertköpfiges Gefolge aus Junggesellen, Freunden und Familie. Sie sind ab sofort im Internet unter www.sieglarer-dreigestirn-2017.de präsent. Hier informieren sie über alle Aktivitäten in der neuen Session.

Fotos: dimensionen querdenken, Dreigestirn Sieglar 2017, Carsten Seim (1)