Karnevalsbegeistert: Sieglars neuer Pfarrer Hermann Josef Zeyen

KG Sieglar: Pfarrer Zeyen mit Dreigestirn Foto: Carsten Seim

Auf der jüngsten Seniorensitzung sah man ihn begeistert mitschunkeln. Bei einem zauberhaften Kölner Orgelabend moderierte und erklärte Sieglars neuer Pfarrer Hermann Josef Zeyen, 44, die Lieder und wusste beispielsweise Hintergründe zum Beispiel zu Ostermanns armer Frau Palm mit dem qualmenden Ofenrohr zu berichten. Wer ist der neue Pfarrer in Sieglar?

Er ist am 23. Juli in Wipperfürth geboren und hat seine Kaplanzeit in Much und Grevenbroich absolviert. Nach seiner Bundeswehrzeit hat er in Bonn und Würzburg Theologie studiert. Seine Priesterseminarsausbildung absolvierte er in der Hauptstadt des Karnevals, seine Ausbildungsgemeinde befand sich im rheinischen Neuss. 1999 wurde er zum Priester geweiht. Zuletzt war er Pfarrer in St. Marien in Wachtberg. Seit dem 1. Dezember 2016 ist wirkt er für die Kirchengemeinde St. Johannes und die Pfarreiengemeinschaft Troisdorf.

Mit dem Magazin der Kirchengemeinde St. Johannes sprach er über sich und seine Pläne für Sieglar. Die Ausgabe kann hier downgeloaded werden

Interviewzitate:
Zeyen über seinen Beruf – „Für mich als Priester geht es darum, etwas von der Liebe Gottes weiterzugeben. Das geschieht in den Sakramenten, das passiert in vielen Begegnungen, das geschieht, wenn ich einen Vertrauensvorschuss spüre und dankbar als Geschenk annehmen kann, und es geschieht auch immer wieder neu und überraschend.“

Über das eigene Gottvertrauen – „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in meiner bisherigen Pfarrei haben manchmal fast die Augen verdreht, wenn ich bei einem Problem einfach nur sagte: „Alles wird gut ...“ ;-)“

Über die Kirche vor Ort – „Kirche kann gar nicht anders als „vor Ort“ sein. Jesus hat gesagt: „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter Ihnen.“ Das ist dann immer konkret und überschaubar. Strukturveränderungen hin zu großen Kooperationsgebieten wie hier in Troisdorf haben nur dann ihre Berechtigung, wenn sie „Kirche vor Ort“ ermöglichen und unterstützen.“

Sieglars neuer Pfarrer liest und verreist dem Interview zufolge gerne und „mag Musik“. Außerdem sind ihm seine Studentenverbindungen wichtig. Er ist zudem Auto-, Motorsport- und Oldtimer-Fan.